Was ist eigentlich ein OLD TOM GIN ?

Unter Old Tom Gin versteht man eine Gin-Rezeptur, die auf das 18.Jahrhundert in Großbritannien zurückgeht. Seit 2018 erlebt der Old Tom Gin aber in Kontinentaleuropa eine Renaissance und findet viele Freunde. Old Tom Gin ist etwas süßer als ein klassischer London Dry Gin, aber nicht so süß wie der holländische Jenever. 

Old Tom Gin entsteht häufig dadurch, dass nach dem eigentlichen Gin-Brennen etwas Süße, z.B. Rumsirup oder Zuckerrohr-Rohzucker zugesetzt wird. Das Süßen hält sich aber in Grenzen, der Zusatz liegt häufig im Bereich von ca. 2%.

Woher hat der Old Tom Gin seinen Namen?

In England hatte man im 18.Jahrhundert an vielen Kneipen Holzschilder in Form einer schwarzen Katze (Old Tom Cat, kurz: Old Tom) angebracht. Mit "old tomcat" bezeichnet man im Königreich alte schwarze Kater. Da in dem Jahrhundert viele Gin-Brenner heimlich Gin in Häusern und Wohnungen brannten und beim Verkauf nicht immer Steuern und Abgaben abgeführt worden sind, erfand man auch ungewöhnliche Wege der heimlichen Abgabe von Gin. Unter der Pfote des Katzenschilds an der Fassade befand sich ein Geldschlitz. Legte man ausreichend Geld ein, kam aus einem Rohr in der Nähe die entsprechende Portion Gin, der vom Barkeeper in der Kneipe in das Rohr gegossen wurde. Das Rohr befand sich häufig am Katzenbein der Figur. Eine Art "Gin-to-go".

Wo wurde Old Tom Gin hergestellt?

Old Tom Gin ist keine Marke, sondern einen Gin-Art, die nicht regional gebunden ist. Old Tom Gin wird traditionell häufig in Großbritannien gebrannt, aber es gibt es auch einige deutsche Gin-Marken, die Old Tom Gin herstellen. So stellt Stobbe auch einen Old Tom Gin her.

Bekannte Cocktails mit Old Tom Gin

Am bekanntesten dürfte sicherlich der Tom Collins Cocktail sein, der aus den folgenden Zutaten besteht:

  • 4,5 cl Stobbe OLD TOM GIN
  • 3,0 cl Zitronensaft
  • 1,5 cl Zuckersirup
  • 6,0 cl Sodawasser
  • Eiswürfel
  • Spritzer Angosturabitter zum Abrunden
  • Zitronenscheibe zur Deko
  • Maraschinokirche zur Deko

 

Old Tom: Süß, aber nicht zu süß

Ein richtiger Old Tom Gin ist zwar süßer als ein London Dry Gin, ist aber nicht zu süß. Der Akoholgehalt liegt bei mindestens 37,5%. Höherwertige Old Tom Gins weisen Alkoholgehalte von über 40% auf. Der Zuckergehalt macht den Gin runder, bleibt aber doch im Hintergrund, damit der Gin nicht an einen Likör oder einen Sloe Gin erinnert. 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
Old Tom Gin Stobbe1776 - Flasche 0,5l Stobbe OLD TOM Gin
Inhalt 0.5 Liter (78,00 € * / 1 Liter)
39,00 € *